Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite

Wir verwenden Cookies, um diese Internetseite zu optimieren. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Cookies-Richtlinie. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Zudem enthält unsere Cookies-Richtlinie Informationen, wie Sie durch die Änderung Ihrer Einstellungen Cookies entfernen können.

Geschichte und Werte des Rugby-Sports

Der Legende nach nahm 1823 der junge Schüler William Webb Ellis in der Stadt Rugby während eines Fussballspiels den Ball auf und lief mit ihm in Richtung der gegnerischen Torlinie.

Rund zwei Jahrhunderte später hat sich Rugby zu einer der populärsten Sportarten weltweit entwickelt, mit Millionen von Menschen, die den Sport treiben, zuschauen und sich daran erfreuen.

Im Herzen vom Rugby gibt es ein einzigartiges Ethos Rugby, das bis heute Bestand hat. Der Sport soll nicht nur allein auf Basis der Regeln, sondern vor allem innerhalb des Rugby-Spirits ausgeübt werden

Disziplin, Kontrolle und gegenseitiger Respekt, Kameradschaft und Fair Play sind die Grundwerte, die den Rugby-Sport auszeichnen.

Vom Schulhof bis zum Finale der Rugby-Weltmeisterschaft bietet der Rugby-Sport wahrhaft einzigartige und überaus lohnenswerte Erfahrungen für alle Rugby-Fans.

Bilder mit freundlicher Genehmigung vom World Rugby Museum, Twickenham und Getty Images

World Rugby: Grundwerte und Charta

2009 identifizierten die Mitgliedsverbände Integrität, Leidenschaft, Solidarität, Disziplin und Respekt als die grundlegenden Eigenschaften des Rugbys.
Sie gelten im Kollektiv als Grundwerte des World Rugby und und sind in der World Rugby Charta festgehalten. Sie ist ein Dokument, das darauf abzielt den einzigartigen Charakter des Rugby-Sports auf und abseits des Platzes zu bewahren.

Die Grundwerte helfen den Teilnehmern sofort den Charakter des Spiels zu verstehen und zu erkennen, was den Rugby-Sport für jedermann unverwechselbar macht.

Die World Rugby Charta ist in den World Rugby Spielregeln integriert und kann unter

worldrugby.org/laws

in zahlreichen Sprachen nachgelesen werden.